Digitaler Nachlass

Wissenswertes zum digitalen Nachlass

Wenn ein Angehöriger verstirbt, muss dafür Sorge getragen werden, dass der Verstorbene bei Behörden, Institutionen und Vereinen abgemeldet wird. Abonnements und Mitgliedschaften müssen gekündigt werden, ansonsten entstehen Kosten, für die die Hinterbliebenen aufkommen müssen.

Oftmals wird dabei vergessen, dass wir heutzutage auch im Digitalen unsere Spuren hinterlassen: ein Nutzerprofil auf Facebook, das Kundenkonto bei Amazon, Bezahlungen mit PayPal oder im Online Banking. Jeder Verstorbene hinterlässt ein digitales Erbe. Auch diese Mitgliedschaften und Kundenkonten sollte man kündigen.

 

Vermögenswerte sichern

Mögen es in sozialen Medien wie Facebook eventuell nur unpassende Kommentare sein, die im Nutzerprofil eines Verstorbenen ankommen, können es bei PayPal oder im Online Banking schon Vermögenswerte sein, die verloren gehen könnten oder für die laufende Kosten entstehen, von denen die Hinterbliebenen zunächst nichts ahnen. In unserer modernen Zeit kommt man nicht umhin, sich auch um den digitalen Nachlass des Verstorbenen zu kümmern.